Kennzeichen gestohlen: Das musst du beachten

 In Blogbeiträge

Es ist egal, ob das Kennzeichen während der Fahrt verlorenen gegangen ist oder gestohlen wurde, im Fall eines Kennzeichenverlustes muss zeitnah gehandelt werden. Was genau zu tun ist, haben wir für dich zusammengefasst.

Kennzeichenpflicht in Deutschland

Das Fahren ohne zugelassenes Kfz-Kennzeichen ist in Deutschland verboten und wird mit 60 Euro Bußgeld bestraft, sollte man erwischt werden. Das bekannte Pappschild als Ersatzkennzeichen kann von der Polizei akzeptiert werden, man hat aber kein Recht auf Akzeptanz. Der Kennzeichenverlust sollte sofort gemeldet werden. Sobald keine Verlustmeldung vorliegt und man in einen Unfall verwickelt ist, kann schlimmeres als ein Bußgeld auf einen zukommen. Aus diesem Grund ist es ratsam, für das gestohlene Kennzeichen eine Diebstahlanzeige zu erstatten. Sollte der Täter gefasst werden, kann er für den entstandenen Schaden haftbar gemacht werden.

Checkliste beim Kennzeichenverlust

  • Den Verlust und eventuellen Diebstahl bei der Polizei melden. Dort erhält man eine Verlustbescheinigung, durch die man bei der Zulassungsstelle ein neues Kennzeichen ausgestellt bekommt.
  • Die Versicherung informieren und nachfragen, ob die Kasko entstehende Kosten übernimmt.
  • Neue Kennzeichen reservieren und kaufen.
  • Verlustmeldung, Personalausweis, Zulassungsbescheinigungen Teil I und II (Fahrzeugschein und Fahrzeugbrief) und den Prüfbericht zur letzen HU und AU mit zur Zulassungsstelle nehmen.

Darf ich meine Wunschkennzeichen Kombination behalten?

Nachdem die Kennzeichen als verloren gemeldet wurden, wird die bisherige Kombination für zehn Jahre gesperrt, um einen Kennzeichenmissbrauch vorzubeugen. Es ist also nicht möglich, seine alte Kennzeichenkombination erneut zuzulassen. Man muss sich eine neue Ziffernkombination aussuchen oder zuteilen lassen. Diese wird dann bei der Zulassung in den Fahrzeugpapieren umgeschrieben.

Welche Kosten entstehen beim Kennzeichenverlust?

Neben den Kosten für die Neuanschaffung der Kennzeichen, erhebt die Zulassungsstelle eine Gebühr für die Neuzulassung. In einigen Fällen übernimmt die Kaskoversicherung die Kosten hierfür.
Die Gebühr für die Neuzulassung beim Straßenverkehrsamt liegt bei durchschnittlich 50 Euro, weicht aber von Bundesland zu Bundesland ab. Meldet man den Verlust nicht und wird von der Polizei kontrolliert, ist mit einem Bußgeld von 60 Euro zu rechnen.

Wie kann man sich vor Kennzeichendiebstahl schützen?

Um einem Kennzeichenverlust während der Fahrt vorzubeugen ist das richtige Anbringen der Nummernschilder wichtig. Es besteht die Möglichkeit, die Kennzeichen an das Fahrzeug zu schrauben oder einen handelsüblichen Kennzeichenhalter zu verwenden. Dieser wird mit Schrauben an das Fahrzeug angebracht und das Kennzeichen anschließend reingeklickt. Mit einem Schraubenzieher können beide Varianten aber zügig abmontiert werden. Für diesen Fall gibt es spezielle Schrauben, die nur mit Spezialwerkzeug aufgeschraubt werden können. Auch Magnetsysteme halten das Kennzeichen ordnungsgemäß am Fahrzeug, können aber leicht entfernt werden.

Eine andere Variante ist ein Klettsystem, das aus zwei Teilen besteht. Per Klebestreifen wird das Easy Fix Ultra auf dem Fahrzeug und der Kennzeichenrückseite angebracht. Das spezielle Klettsystem erschwert einen Diebstahl immens.

Sonderfälle beim Kennzeichenverlust

Nicht immer ist es das private Auto, dem die Kennzeichen abhandengekommen sind. Auch kann ein verlorenes Kennzeichen den ganzen Urlaub kaputtmachen. Welche Sonderfälle gibt es und was kann man tun?

Die Zulassungsbescheinigung Teil II liegt bei der Bank

Um ein neues Kennzeichen für ein Fahrzeug zuzulassen, benötigt man bei der Zulassungsstelle sowohl Fahrzeugschein als auch Fahrzeugbrief. Liegt dieser bei der Bank als Sicherheit, sollte man sich direkt nach Verlust des Nummernschildes mit dieser in Verbindung setzen. Das Bankinstitut kann eine Wertpost Übersendung an die Zulassungsstelle vornehmen, dies dauert in der Regel aber drei bis fünf Tage. Nach der Bearbeitung sendet die Zulassungsstelle die Zulassungsbescheinigung II zurück an die Bank.
Der genaue Ablauf ist abhängig von der Bank und sollte dementsprechend zeitnah geschehen und in Erfahrung gebracht werden

Kennzeichen im Ausland verloren

Wie beim Kennzeichenverlust in Deutschland sollte auch im Ausland sofort die dortige Polizei verständigt werden. Die Beamten können einen über die weiteren Vorgehensweisen informieren. Ein Ersatzschild zu erhalten ist leider nicht möglich und sollten beide Kennzeichen abhandengekommen sein, ist eine Weiterfahrt in der Regel unmöglich. In diesem Fall bleibt einem nichts anderes übrig, als einen Abschleppdienst zu organisieren, um das Fahrzeug auf eigene Kosten nach Deutschland zu überführen. Dort ist der erneute Gang zur Polizeidienststelle unausweichlich, um den Verlust zu melden.

Kennzeichenverlust bei einem Firmenauto

Gehört das Fahrzeug einer juristischen Person, muss bei der Zulassungsstelle zusätzlich eine Gewerbeanmeldung oder ein Handelsregisterauszug vorgelegt werden. Bei einem Vereinsfahrzeug ist ein Vereinsregisterauszug notwendig.

Kann jemand anderes den Gang zur Zulassungsstelle erledigen?

Sollte man nicht persönlich beim Straßenverkehrsamt erscheinen können, ist es möglich einer Dritte Person eine Vollmacht ausstellen, um die neuen Kennzeichen zuzulassen. Hierfür benötigt der Bevollmächtigte alle bereits genannten Unterlagen aus unser oben genannten Checkliste, sowie folgenden Dokumente:

  • Eine schriftliche und unterschriebene Vollmacht des Auftraggebers (keine Kopie)
  • Lichtbildausweis des Bevollmächtigten im Original
  • Lichtbildausweis des Vollmachtgebers. Hier reicht eine Kopie

In jedem Fall ist der Verlust eines Kennzeichens mit einem Maß an Kosten und Aufwand verbunden, mit der richtigen Organisation aber schnell gelöst. Vielleicht ist so ein Verlust genau der richtige Augenblick auf ein Kunststoffkennzeichen zu wechseln. Wieso sich der Wechsel von Blech- zum Kunststoffkennzeichen lohnt, haben wir in unserem Artikel „Kunststoffkennzeichen vs Blechkennzeichen“ zusammengefasst.

Recommended Posts

Leave a Comment

Blech- und Kunststoffkennzeichen im Vergleichkennzeichenheld-markenbotschafter-danny-pamp