Klebekennzeichen – Was hat es damit auf sich?

 In Blogbeiträge

Sind Klebekennzeichen eine ernsthafte Alternative zu Nummernschildern aus Blech oder Hightech-Kunststoff? Ist es überhaupt erlaubt, mit einer aufgeklebten Kennung am Straßenverkehr teilzunehmen? Wir von Kennzeichenheld beschäftigen uns im Magazin häufig mit rechtlichen Fragen und klären für Dich, was es über Klebekennzeichen zu wissen gibt. Wir können zumindest schon mal spoilern: Aufgeklebte Kennungen sind kein Ersatz und werden von Prüfstellen nur in ganz bestimmten Sonderfällen zugelassen.

Wir geben Dir einen kleinen Überblick zu den rechtlichen Grundlagen und klären auf, wo Klebekennzeichen eine zulässige Lösung darstellen. Darüber hinaus möchten wir Dir eine echte Alternative zum starren Kennzeichenhalter aufzeigen. Denn auch ohne Klebekennzeichen ist ein flexibler Umgang möglich – dank moderner 3D-Kennzeichen aus Kunststoff.

Darf ich ein Klebekennzeichen am Pkw nutzen?

Nein. Ein geklebtes Kennzeichen erfüllt kaum die Anforderungen des Gesetzgebers nach § 10 der Fahrzeug-Zulassungsverordnung (FZV) zur „Ausgestaltung und Anbringung der Kennzeichen“. Das Nummernschild mit der persönlichen Kennung ist nicht nur ein wichtiges Hilfsmittel für Polizei und Ordnungskräfte, es muss außerdem adäquat gegen Diebstahl und Beschädigungen geschützt sein. Das können einfache, geklebte Kennzeichen nicht leisten.

Hinzu kommen die Eigenschaften, die Kennzeichen erfüllen müssen oder keinesfalls aufweisen sollten:

  • reflektieren
  • nicht spiegeln
  • nicht leicht verschmutzen
  • nicht verdeckt sein
  • nicht im falschen Winkel angebracht sein (Vorgabe: maximal im 30-Grad-Winkel)

Alle Eigenschaften und Vorgaben dienen dazu, ein Nummernschild gut sichtbar zu machen, sowohl auf der Straße während der Fahrt wie auch beim Parken. Die meisten dieser Punkte kann ein Klebekennzeichen nicht erfüllen. Deshalb erhält es von der Zulassungsstelle kein Prüfsiegel und ist keinesfalls eine Alternative zum robusten Nummernschild mit Halter.

Klebekennzeichen als Ausnahme

Existieren dennoch Ausnahmen, bei denen die Prüfstelle ihr „Okay“ für aufgeklebte Kennzeichen gibt? Ja. Das ist dann der Fall, wenn die Eigenschaften des Fahrzeugs keine andere Möglichkeit der Kennzeichnung zulassen. Manche Fahrzeuge sind so beschaffen, dass ein normales Kennzeichen die Lüftung des Motors stört oder das Anschrauben von Kennzeichen eine Überhitzung des Motors fördert. In solch einem Fall vergibt die Zulassungsstelle auch für geklebte Kennzeichen eine Genehmigung.

Ein weiterer Fall, in dem ausschließlich geklebte Kennzeichen verwendet werden, sind E-Scooter. Die elektrischen Motorroller verfügen baulich bedingt nicht über den notwendigen Platz, um ein Aluschild oder 3D-Kennzeichen ordnungsgemäß zu befestigen. Daher dürfen sie auf die einfache Beschilderung via Klebekennzeichen zurückgreifen.

Kennzeichen zum Kleben werden mittlerweile vielerorts im Internet angeboten. Wenn Du eines erwirbst, dann nutze es für den Hobbyraum oder andere Anwendungen, aber bitte nicht für ein Auto oder Motorrad. Eine smarte Lösung, um stattdessen ein hochwertiges 3D-Kennzeichen aus Kunststoff einfach und sicher zu befestigen und bei Bedarf zu entfernen, stellen wir Dir gleich vor.

Easy-Fix-Kletthalterung für das 3D-Kunststoffkennzeichen

Kletthalter statt Klebekennzeichen!

Du möchtest Deinen Oldtimer, Dein schickes Bike oder einen gut gepflegten Tuning-Wagen gern auf Messen ohne Kennzeichen präsentieren und suchst eine smarte Befestigungsmethode, ohne auf den typischen Rahmenhalter setzen zu müssen? Dann empfehlen wir Dir die Easy Fix Kletthalterung ohne Rahmen. Ein Flauschteil wird auf das 3D-Kennzeichen geklebt und ein Klettteil an das Fahrzeug. Gemeinsam sorgen sie für einen sicheren Halt und schonen den Lack.

Unsere geprüften Kennzeichen erfüllen alle Vorgaben des Gesetzgebers und werden ohne Beanstandungen gesiegelt. Gleichzeitig beschert Dir so eine Befestigungsmethode eine minimalistische und moderne Optik bei absoluter Diebstahlsicherung. Du trennst das Kennzeichen dennoch einfach für eine Messe ab, indem Du das 3D-Nummernschild mithilfe des Easy Ex Plakettenentferners löst. Einem Shooting mit kennzeichenfreiem Tuning-Modell steht nun nichts mehr im Wege.

Fazit: Klebekennzeichen sind eine nette Spielerei, die es Dir erlauben, für Dein Hobby als Schrauber und Tuner zum Beispiel die Werkstatt zu dekorieren. Eine Alternative oder sogar zulässiger Ersatz für ein richtiges Nummernschild aus Aluminium oder Kunststoff im 3D-Look sind sie nicht.

Recent Posts

Leave a Comment